Icon
Gesundheitskurse der AOK
Bewegung, Ernährung, Stressbewältigung - Das Angebot der AOK zu Gesundheitsthemen ist vielfältig. Das Kursangebot in Ihrer Nähe finden Sie hier ...


Editorial: Ausbildung als Teamaufgabe


Carmen Gandila

Mit dem Start des Ausbildungsjahres heißt es für viele Praxen, sich an neue Auszubildende zu gewöhnen, ihre Ausbildung in den Arbeitsablauf zu integrieren und ihnen das Gefühl zu geben, dass sie willkommen sind. Gefragt sind dabei Aufmerksamkeit, Einfühlungsvermögen und Zeit – auf beiden Seiten. Ein gut funktionierendes Qualitätsmanagementsystem in der Praxis kann dafür eine wichtige Grundlage sein.  mehr …





© contrastwerkstatt – stock.adobe.com

Rezeption

Krisen besser bewältigen

Persönliche Krisen kommen in jedem Leben vor. Sie haben nicht nur einen erheblichen Einfluss auf die körperliche und seelische Gesundheit, sie beeinflussen neben dem Privatleben auch unsere Arbeit. Wer erkennt, welche Reaktionen Krisen auslösen und wie man sein seelisches Gleichgewicht am besten wiederherstellt, kann ihnen etwas gelassener begegnen - und hat etwas trainiert, was man heutzutage "Resilienz" nennt. mehr …


© fotodesignart – stock.adobe.com

Sprechstunde

Videosprechstunde – wie geht das?

Seit dem 1. April 2017 können auch Online-Videosprechstunden abgerechnet werden. Aber noch gibt es wenig Erfahrungen mit telemedizinischen Leistungen. Sicher ist: in vielen Bereichen können sie ärztliche Leistungen sinnvoll ergänzen, und möglicherweise kommt die Technik auch im Rahmen von Hausbesuchen der Praxisassistentinnen bald zum Einsatz. Einen Überblick über den Stand der Dinge bekommen Sie hier. mehr …


Icon

Praxisorganisation

Fehler im Praxisalltag: Kontraindizierte Impfung

Geimpft wird in Hausarztpraxen häufig, Impfaufklärung ist daher Routinesache? Nicht immer, wenn beispielsweise ein Patient intramuskulär geimpft wird, bei dem dies kontraindiziert ist. Wenn der Patient vergisst zu erwähnen, dass er unter einer blutverdünnenden Medikation steht, hätten Arzt und Praxisteam vorher besser die Krankengeschichte geprüft ... das lässt sich wiederum gut standardisieren. mehr …


© detailblick-foto – stock.adobe.com

COPD-Patienten strukturiert betreuen

Bei COPD führt eine schleichende Zerstörung des Lungengewebes zur Atemnot. Doch die Patienten können - gerade wenn sie an strukturierten Programmen teilnehmen - viel dafür tun, den Fortgang der Krankheit zu bremsen. Das DMP für Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung wurde gerade aktualisiert. Alles zu den neuen Zielparametern und anderen Änderungen des Programms lesen Sie hier. mehr …


© shaiith – stock.adobe.com

In die „süße Falle“ getappt

Jeder kennt die Auswirkungen, die unser westlicher Lebensstil hat: Zum Beispiel Kinder, die so dick sind, dass sie bereits deutlich eingeschränkt sind. Und immer mehr Patienten - auch jüngere -, die unter Typ-2-Diabetes leiden. Ein Grund dafür ist auch ein hoher Zuckerkonsum. Mit gezielter Information kann man diesen möglicherweise verringern. Wie man am besten aufklärt und im Alltag die schlimmsten Zuckerfallen vermeidet, lesen Sie hier. mehr …